< Zurück zur Startseite

Artikel vom 02. April 2011

Kategorien: Referat Kultur, Startseite

hörbar präsentiert: Apparatschik am 20.05.2010 um 20Uhr im TaC

Vier weit gereiste Freunde Oljeg, Juri, Viktor und Fedia, sind mit ihrem übermütigen Mix aus russischer Volxmusik, Ska, Rock n Roll und Polka unterwegs in Europa. Ihr Auftrag: Die Welt westlich von Kamtschatka und Wladiwostok auf die einzigartige Musikkultur ihrer Heimatinsel einfühlsam und lautstark aufmerksam zu machen. Ihre Waffen: Balalaika, Bass, Akkordeon, Schlagzeug und eine Stimme, die unter die Haut geht. Mal kraftvoll-kämpferisch, mal russisch-melancholisch, mal rockig-lebensfroh: Es ist Musik mit Gänsehautgarantie, bei der keiner still sitzen bleiben kann. Apparatschik ist das erste und populärste Projekt der deutschen „Russenparty-Szene“ und trägt den „Russki-Party-Gedanken“ erfolgreich durch Deutschland und in die Nachbarländer. Auch mit ihrem aktuellen Album „AURORA“ (erschienen 2004) bleiben sie ihrem Motto treu: Pulp Fiction meets Potemkin; ein musikalischer Cocktail aus Tradition und Moderne. Ob Filmfestspiele „Berlinale“ in Berlin oder Lowlands Festival in Amsterdam, Fan-Hochzeit in Eisenhüttenstadt oder Philharmonie Utrecht, Rockclub „Planet Music“ in Wien oder Morgetenalm in der Schweiz: Wenn die vom Mitsingen heiseren und vom vielen Tanzen schwindlig gewordenen Fans glücklich nach Hause gehen, bleiben nach dem Konzert nur zwei Fragen offen: Wann kommt Apparatschik wieder – und wo liegt eigentlich Machorka-Tabakistan? Wo: TaC in der Mensa Wann: 20.05.2010 Beginn: 20Uhr VVK: StuRa, Universitas, Mensa, Kettler Studenten: VVK 6€ / AK 8€ Nicht-Studenten: VVK 8€ / AK 10€

Links zum Thema

  1. Homepage Apparatschik
  2. MySpace Apparatschik

Karl Meißner