< Zurück zur Startseite

Artikel vom 03. Januar 2016

Kategorien: Newsletter, Referat Öffentlichkeitsarbeit

Bericht der StuRa-Sitzungen vom 01.12.15 sowie 15.12.15 und der Sondersitzung am 15.12.15 (2)

Technische Probleme mit dem Sitzungspad kosteten uns leider etwas Zeit und Nerven, um den Bericht der am 1.12. stattgefundenen Sitzung fertig zu stellen. Aus diesem Grund und dank einer Sondersitzung können wir heute gleich 3 Berichte liefern.

Sitzung am 1.12.

Berichte Referate und Clubs

Referat Verkehr
Die Linie X51 soll genauer betrachtet werden und ein komfortableres Zeitmanagement bekommen.
Der Fahrgastbeirat CVAG wurde aufgestockt und Bernd H. soll beratend dem Fahrgastbeirat als studentischer Vertreter angehören.

Ab Sommersemester 2016 fallen die Nebenhörer_innen vollständig unter die Beitragsordnung der Student_innenschaft. Sie bekommen damit per se das Student_innen-Jahresticket bei Einschreibung oder Rückmeldung. Sie müssen auch den Beitrag zur Student_innenschaft semesterweise entrichten. Damit wird der Tatsache Rechnung getragen, dass ein Großteil der Student_innen, die eine Nebenhörer_innenschaft beantragen, auch ein Ticket im StuRa kaufen. Durch die neue Verfahrensweise wird unsere Geschäftsführerin massiv entlastet. Zur Vermeidung der Doppelbezahlung von landesweiten Tickets können sich alle Nebenhörer_innen, die ein landesweites Student_innenticket haben, vom Beitrag zum Student_innen-Jahresticket der Student_innenschaft der TU Chemnitz beifreien lassen bzw. eine Rückerstattung desselben erhalten.

Referat NATUC
Das Referat konnte einige neue Mitglieder (aus Bachelor und Master) für sich gewinnen.

Referat HoPo
Es fanden Hochschulwahlen statt. Das Ergebnis ist noch nicht veröffentlicht. Dies muss spätestens am kommenden Donnerstag erfolgen. Die Wahlbeteiligung lag bei ca. 5% insgesamt.

Referat Öffentlichkeitsarbeit
Es ist verwunderlich, dass die FSR-Wahlen im Neuen Hörsalgebäude im Raum N101 stattfinden, anstatt wie immer in der N001. Der Raum liegt ziemlich weit weg vom normalen Laufweg.

Referat Finanzen
Am 2.12.2015 tritt die neue Finanzordnung in Kraft.

PEB
Der neue stellv. Clubchef des PEB, Sebastian Thierfeld, stellt sich vor. Auf Nachfrage gibt er an, kein Mitglied einer politischen Partei, Vereinigung, Burschenschaft oder Damenschaft zu sein. Er wird einstimmig bestätigt.

Referat Sport
BuFaTa Sport
Zur BuFaTa Sport wollen 9 Leute fahren. Daher liegt der beantragte Förderbeitrag über den sonst üblichen 150 EUR. Die BuFaTa Sport wird vom StuRa mit 220 EUR gefördert.

Sondersitzung am 15.12

TOP ChemMUN
Das Referat Hochschulpolitik hat angeboten, die Veranstaltung durchzuführen. Es liegt allerdings keine aktualisierte Kalkulation vor und es wurde in der letzten Woche kein Kontakt mit dem Referat aufgenommen. So ist die Arbeit für das Referat nicht absehbar. *Themenpause, bis Initiator anwesend ist.*

TOP Anerkennung der studentischen Initiative Die LISTE
Die LISTE wurde als studentische Initiative anerkannt.

TOP Referentin AntiDis
Ines Knöfel bewirbt sich spontan als Referentin für Antidiskriminierung. Sie ist bisher Mitarbeiterin im Referat. Sie stellt sich dem StuRa noch einmal vor und beantwortet die Fragen der Anwesenden.

TOP Aufwandsentschädigung Antidis
Es wird über die Arbeit des Referates AntiDis gesprochen. Sebastian merkt an, dass die Arbeit für und mit geflüchteten Menschen nicht primär zur Arbeit des StuRa gehört. Es gibt Anträge für AE in Höhe von 750 EUR, 600 EUR und 500 EUR.
Es wurde eine AE in Höhe von 500,-€ bewilligt für den entstandenen Aufwand im III. Quartal 2015.

TOP ChemMUN die Zweite
Marcus D. ist anwesend, um über die in ordentlicher Form fehlende Kalkulation zu berichten, sowie über den aktuellen Stand der Planung. Auch interessierten Gästen wird es als Besucher_innen möglich sein, die Planspiele und Tagungen zu beobachten.

Sitzung am 15.12

Berichte Referate und Clubs

Referat Finanzen

Es wurden diverse initiativen und Veranstaltungen unterstützt, u.a.:
Kulturcampus, Salsanight, Subbotnik Lesung "Erschlagt die Armen"

Referat KSS / Verkehr

An der Uni Leipzig gibt es kaum Anträge auf Rückerstattung. Eine solche ist nur mit lückenlosem Nachweis der Nichtanwesenheit im Gültigkeitsbereich möglich.
Erste halbe Lesung Finanzvereinbarung (FinV) der KSS.
Am 9.1.2016 findet die Veranstaltung "Sachsen sagt Danke" statt KSS/SMWK --> ab 18 Uhr im kleinen Haus Staatsschauspiel in Dresden
Die Novelierung des sächsHSFG steht Ende des nächsten Jahres an.

Referat Öffentlichkeitsarbeit

Wahl ist abgeschlossen mit einer Wahlbeteiligung von 6,9%, was zumindest im Vergleich zu den Vorjahren eine kleine Steigerung ist. Ein Großteil der Wahlplakate konnte nicht rechtzeitig platziert werden. Der Banner des StuRa von 2007 ist an sich schon sehr in die Jahre gekommen und hat auch ungünstige Maße. Für die kommenden Jahre sollten wir ein neues bestellen zum Anbringen an die Orangerie.