< Zurück zur Startseite

Artikel vom 26. März 2011

Kategorien: Newsletter

Newsletter SturaSitzung vom 24.04. und 08.05.2007

Inhalt

  • studentische Initiativen
  • Berichte aus den Referaten
  • Fachschaften

studentische Initiativen

Zur Sitzung am 24.4. beantragte die Unicef Hochschulgruppe die Übernahme der Fahrtkosten und Teilnehmerbeiträge nach Heidelberg in Höhe von 213 Euro. Dort findet vom 18. bis 20.5. ein Workshop der Unicef Hochschulgruppen mit dem Thema "Organisation von Projekten" statt. Die Kosten werden durch den StuRa übernommen.

Am 9.5. fand der Europatag an der Universität statt. Diese Veranstaltung wurde durch den StuRa mit 150 Euro unter Auflagen unterstützt.

Der Verein Kultur Aktiv e.V. möchte eine Veranstaltung mit Vortrag, Reisebericht und Konzert durchführen. Derzeit ist noch kein Termin dafür gefunden worden. Der StuRa bezuschusst diese Veranstaltung mit bis zu 325 Euro.

Berichte aus den Referaten

Sport

Zur Sitzung am 24.4. wurde Matthias Damm als unser neuer Sportreferent gewählt. Dieser hat auch an der Landeskonferenz Hochschulsport teilgenommen. Er berichtet über die Volleyball- und Basketballplätze, die derzeit noch nicht zur Nutzung verfügbar sind, was allerdings schon hätte passiert sein sollen. Hier wird sich noch gekümmert.
Am 24.4. stellte sich das neue Zentrum für Fitness und Gesundheit (ZFG) vor. Vor allem kritisiert der StuRa die stark gestiegenen Kosten für Studierende. Das ZFG soll am 5.6. eröffnet werden.

Hochschulpolitik

Während ihrer Besichtigung der Universität mit Podiumsdiskussion am 18.4. besuchte die Ministerin Eva-Maria Stange auch den StuRa für ein Gespräch.
Am 2.5. fand ein Gespräch mit dem Prorektor für Lehre und Studium - Prof. Hummel - statt. Zentrales Thema war die Bestrebung der Universität die Prozesse für die Qualitätssicherung akkreditieren zu lassen.
Am 9.5. veranstaltete der StuRa zusammen mit der Philosophischen Fakultät eine Podiumsdiskussion zum Thema Gleichberechtigung unter dem Titel "Mehr ProfessorINNEN und mehr StudentEN an der Philosophischen Fakultät".
In der letzten Woche fanden drei Treffen im Ministerium bezüglich des neuen Hochschulgesetzes statt. Hier wurden mehrere Änderungshinweise gegeben.

Verkehr

Die AG Semesterticket des fzs hat getagt. Es wird auch berichtet, dass im VMS ein neues Tarifsystem geplant ist.

Kultur

Es ist geplant Anfang Juli eine Hörspielnacht auf dem Campus zu veranstalten. Das ganze wird entweder als Open-Air oder, bei schlechtem Wetter, im Club der Kulturen oder der Mensa stattfinden. Dafür werden noch kreative Köpfe gesucht, die ihr Hörspiel zum Besten geben wollen. Egal welches Thema dabei behandelt wird, ob es ernst, lustig oder einfach nur eine Geschichte ist.
Eure eigenen Beiträge könnt ihr bis 15.6. im Stura einreichen. Sollte es euch nicht möglich sein das ganze auf CD zu packen, dann könnt ihr auch gern vorher ein Treffen ausmachen.
Kontakt: robert.bilz@s2004.tu-chemnitz.de oder während der Öffnungszeiten im Stura

Öffentlichkeitsarbeit

Im nächsten Wintersemester soll für die neuen Erstsemester wieder eine Fibel erstellt werden. Dazu werden natürlich noch fleißige Helfer gesucht. Dazu soll demnächst ein erstes Treffen stattfinden. Die Aufgaben die anfallen werden sind zum größten Teil die Suche und Kommunikation mit Sponsoren, Aktualisierung von verschiedenen Ratgeberteilen und des Kneipenführers und das Erstellen von Grafiken.

Fachschaften

Die Fachschaftsräte Mathematik und Chemie beantragen jeweils einen Zuschuss von 150 Euro für die Fahrten zur KoMa/KIF (Konferenz der deutschsprachigen Mathematikfachschaften/ Konferenz der Informatikfachschaften) in der Zeit vom 16. bis 20.5. in Karlsruhe bzw. zur BuFaTa Chemie (Bundesfachschaftentagung Chemie) vom 17. bis 20.5. in Hamburg. Der StuRa entscheidet hier positiv.
Die Fachschaftsräte Maschinenbau und Philosophie planen am 22.5. eine Party "Bergfest Gegen-Kommerz" im PeB durchzuführen und fragen noch nach Helfern an.

Das war es für diese Sitzung, eine schöne Woche
Holger, das StuRa PR-Team