< Zurück zur Startseite

Artikel vom 07. Februar 2015

Kategorien: Referat Antidiskriminierung, Referat Hochschulpolitik, Referat Internationale Studierende, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Startseite

Laut und kreativ gegen jede rassistische Mobilisierung - CEGIDA stoppen!

Der StuRa der TU Chemnitz ruft alle Studierenden dazu auf, sich an den Protesten gegen den Aufmarsch von CEGIDA zu beteiligen. Wir positionieren uns klar gegen jede menschenverachtende Einstellung und Hetze. Es kann nicht sein, dass komplexe gesellschaftliche Problemstellungen auf dem Rücken von Hilfsbedürftigen ausgetragen werden. Unterschwelliger Alltagsrassismus und offen ausgetragener Rassismus der X-GIDA duerfen sich nicht unter dem Deckmantel der Toleranz und Meinungsfreiheit verstecken. Strukturelle sowie individuelle Diskriminierung muss auf allen Ebenen entlarvt und bekämpft werden.

zur Veranstaltung

Aus dem humanistischen Selbsverständnis einer Universität erwachst Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Gesellschaft. Daher halten wir es für wichtig als Studierende eine klare Haltung zu antiaufklärerischen Positionen zu beziehen. Aus diesen Gründen wünschen wir uns am Montag eine rege Beteiligung an den Aktionen des Bündnis "Chemnitz ist weltoffen" und des Bündnis "Chemnitz Nazifrei". Lasst die Prüfungsvorbereitungen für einen Moment ruhen und demonstriert am Montag gemeinsam mit uns. Seid laut, seid kreativ und bezieht Stellung gegen jede rassistische Mobilisierung.

Euer StuRa der TU Chemnitz

/ms

Anhänge: